Im Jahre 2016 wurden mehr als 420 künstliche Kniegelenke / Knieprothesen implantiert und über 50 Austauschoperationen durchgeführt. Hierdurch besteht eine große Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Knieendoprothetik. Jede Knieoperation wird in modernen Operationssälen mit größtmöglicher Präzision durchgeführt. Mit unseren Behandlungsstandards, die ständig des neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst werden, haben wir uns zum Ziel gemacht, eine optimale Funktion der implantierten Knieprothese bei Komplikationsfreiheit zu erreichen. Nicht in allen Fällen ist es notwendig, ein künstliches Kniegelenk zu implantieren. Auch konservative Maßnahmen oder gelenkerhaltende operative Eingriffe - wie z.B. eine Arthroskopie (Kniegelenksspiegelung) - können den Fortschritt des Gelenkverschleißes verlangsamen. Welche Maßnahme im Einzelfall am erfolgversprechendsten ist, kann nur nach ausführlicher Diagnostik und eingehender Beratung entschieden werden. Wir beraten Sie gerne! Informieren Sie sich weiter über das Kniegelenk, die verschiedenen Knieprothesenmodelle, die Operation der Knieprothese und die Nachbehandlung in unserem Haus.