Die Anatomie und Funktion vom Sprunggelenk

Das obere Sprunggelenk ist ein Schaniergelenk. Die beiden Unterschenkelknochen (Wadenbein, Schienenbein) bilden eine Gabel in der sich das Sprungbein als Rolle bewegt.

Abbildung knöcherner Unterschenkel (links) und Ausschnitt
Sprunggelenk (rechts)


1. Schienbein (Tibia)
2. Wadenbein (Fibula)
3. Sprungbein (Talus)

Abbildung knöchernes Sprunggelenk mit stabilisierenden Bändern

Das Bild links zeigt die Außenseite des Sprunggelenks
Das Bild mitte zeigt das Sprunggelenk von vorne
Das Bild rechts zeigt das Sprunggelenk von der Innenseite

1. Außenbänder
2. Innenband (Deltaband)


Die Versorgung mit Nerven, Gefäßen, Sehnen und Muskeln machen das Sprunggelenk zu einem dynamischen Bewegungsorgan (vgl. Abbildung rechts). Das Anheben des Fußes bezeichnet man als Dorsalextension, das Beugen im Sprunggelenk als Plantarflexion.

> Sprunggelenk

> Anatomie Sprunggelenk

> Sprunggelenkprothese

> Operation Sprunggelenkprothese

> Nachbehandlung Sprunggelenk

> Zur Sprunggelenkssprechstunde

Das obere Sprunggelenk ist ein Scharniergelenk.

Das obere Sprunggelenk wird durch die Gelenkkapsel und Bänder stabilisiert.